Holzauges Comiclounge?


Das schlimmste was einem Blogger passieren kann, ist sich eingestehen zu müssen, dass sein Blog ein Fehlschlag ist. Und da kann es viele Gründe geben.

Für viele ist es ein Problem, wenn sie zuwenig Leser haben. Für viele ist es ein Problem wenn sie kein Feedback bekommen. Mein Problem ist vielfältig und ich will es nun hier kurz beleuchten und dann ein paar Lösungsvorschläge suchen.

Angefangen hat die Comiclounge als Blog zum Podcast. Das war damals nett, ich hab fast nichts hier hineingeschrieben, habe damals austrofrenchie und Vision weitestgehend freie Hand gelassen und mich auf den Podcast gestürzt. Das war damals Spaß.
Dann irgendwann so ca. vor einem Jahr ist mir aufgefallen, dass mir Podcasts machen keinen Spaß mehr macht. Das es in Arbeit ausufert, weil ich eine Fanbase zusammen hatte, die sofort gefragt hat, was los sei, wenn ich einmal nicht gepodcastet habe.

Daher brauchte ich eine Pause, in dieser habe ich das Schreiben für mich entdeckt und wie es in den anderen Blogs so üblich war, habe ich vorwiegend Reviews gepostet. Diese machen mir aber überhaupt keinen Spaß. Im Gegenteil, ich kann überhaupt nichts damit anfangen, das x-te Review zu ASM #5023 zu schreiben, in der sich Tante May eine Hypothek von Doc Octopus geben lässt um anschließend von ihm in SM Variante gefoltert zu werden, während Peter gerade gegen fünf Juwelendiebe kämpft, die das Collier seiner Freundin gestohlen haben. Ich finde sowas lähmend. Ich war sogar froh, dass meine Leserzahl sehr bescheiden ist, weil das was ich da teilweise geschrieben habe war Dreck, den sich wirklich niemand antun sollte.

Außerdem haben mir Reviews wirklich den unschuldigen Spaß am Lesen geraubt. In den letzten Wochen hatte ich wieder soviel Spaß am Lesen, weil ich einfach im Kopf hatte, dass ich darüber eben kein Review schreiben muss. Ich kann es als Entspannung lesen.

Was mir Spaß macht, dass sind Reportagen und Analysen. Sowas wie das angekündigte „Nationalsozialismus in Comics“ oder eine Reportage zum Theme „Lollicons“. Nur da hab ich dann das Problem, dass ich zuwenig Leser habe, die sich einerseits für sowas interessieren (weil für 3 Maxerln die das dann lesen ist es mir zu schade) und andererseits dann auch entsprechend würdigen würden. (ja ich bin mir ziemlich sicher, dass so ein komplexes Thema wie Lollicon von vielen nichteinmal gelesen werden würde)

Nun ist die Frage, was mache ich nun? In der letzten Woche habe ich mir einige Varianten erdacht, manche schaffe ich allein, manche nicht.

Variante 1 (Comiclounge genauso wie sie jetzt läuft weiterlaufen lassen)

Ist auszuschließen

Variante 2 (Comiclounge läuft weiter, es kommen zweimal monatlich Reportagen, Analysen)

Klingt nett, aber für 2 Artikel im Monat brauche ich ehrlicherweise keinen eigenen Blog, daher

Variante 3
(Comiclounge nur noch als Blog zum Podcast verwenden, woanders als Co-Autor Reportagen und Analysen schreiben)

Ist mir das sympathischste, hier bräuchte ich einen anderen Blog der mich aufnimmt. Und da muss es ehrlich gesagt auch passen, weil mit Leuten die ich nicht besonders mag oder die mir strukturell vom Blog nicht gefallen möchte ich ehrlich gesagt nicht zusammenarbeiten. Das hier ist meine Freizeit und die möchte ich schön verbringen

Variante 4 (Bloggen komplett lassen und nur noch als Kommentator in Erscheinung treten)

Wäre wenn Variante 3 nicht hinhaut meine letzte Möglichkeit. Wäre ein klarer Schnitt, denn so wie es jetzt läuft, macht es mir einfach keinen Spaß mehr.

Advertisements

6 Antworten to “Holzauges Comiclounge?”

  1. ich wäre für Variante 3.

    für 2 Beiträge im Monat braucht man kein Blog, weil dann irgendwann eh keiner mehr drauf schaut.

    Hänge dich an nen anderen Comicblog und schreibe für diesen. Das hat den Vorteil das du dir keine Gedanken machen brauchst ständig was am laufen zu lassen und du dich an das Thema setzen kannst was dich zur Zeit bewegt. Ist dann qualitativ viel besser. Deine beiden reportagen würden sicherlich gut zu spoileralert passen da diese Themen ja eh kurz angerissen wurde…

    egal wie du dich entscheidest, meinen Segen hast du. Auch wenn mein Segen nichts wert ist 😀

  2. Schließe mich HenrX Meinung an. Mit seinem Blog, Ratzfatz‘ Blog und unserem (Crayton und ich) hättest du ja schon einige Auswahlmöglichkeiten, dich als Gastautor zu betätigen.

  3. Also ich wäre an dir als Gastschreiber natürlich sehr interessiert. Solltest du dich also für Variante 3 entscheiden, kannst du dich jederzeit bei mir melden sobald du was zu veröffentlichen hast.

  4. Hm, dann muss ich mich wohl auch nach einer neuen Möglichkeit umsehen, meine geistigen Ergüsse ins Netz zu bringen. Wobei ich wie ihr wisst einen sehr geringen Output habe. Aber sowas wie ein Review pro Woche würde ich schaffen. Zumal Reviews meine bevorzugte Art des Schreibens sind.

    Übrigens fand ich nie, dass deine Artikel irgendwie schlecht waren oder unlesbar. Ganz im Gegenteil ich hab mich immer gefreut wenn du etwas veröffentlicht hast.

  5. […] Trauriges gibt es aus der Comic-Lounge zu berichten. Nachdem Holzauge schon seit ein paar Monaten mit dem Inhalt und der Ausrichtung seines Blogs herumexperimentiert, verkündete er am Wochenende die Einstellung der Comic Lounge. […]

  6. Hi Holzauge.
    Schließe mich Austrofrenchie an. Fand deine Artikel auch immer recht interessant und nie irgendwie schlecht. Gerade deine Reviews haben mir gut gefallen. Hoffe du bleibst uns (also der Blog-Szene) in irgendeiner Form erhalten und wenn auch nur als fleissiger Kommentator. Aber Variante 3 wäre natürlich noch besser. Dann würde man auch weiterhin von dir was lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: