Savage Dragon 60


Dies ist das älteste Savage Dragon-Heft, das sich in meiner Sammlung befindet. Es stammt aus dem April des Jahres 1999, gezeichnet und geschrieben (und auch geinkt) wurde es natürlich von Erik Larsen. Aktuell ist es demnach also nicht mehr, aber wen juckts und es ändert nix an der Qualität.

Damals als ich dieses Heft zum ersten Mal gelesen habe, bin ich ziemlich negativ an die Lektüre gegangen, und es hat mir relativ wenig gefallen, ich hatte das Gefühl nix zu verstehen und das hat mich genervt. Inzwischen habe ich gemerkt, dass ich eine relativ niedrige Aufmerksamkeitsspanne habe und sehr schnell beim Comiclesen in einen komatösen Zustand verfalle, bei dem ich nur noch die Hälfte mitkriege und meistens die Zustandsfehler des entsprechenden Comics begutachte.

Nur ist aber Savage Dragon keine Serie, die man langsam durchliest. Man blättert hastig die Seiten um, wenn man richtig reinkommt, lässt sich auf einen tollen, rasanten, actiongeladenen Erzählungsstil ein, der einen echt bei der Stange hält, dann verbringe ich meistens eine halbe Stunde bei den Leserbriefen, die mich immer wieder faszinieren, und dann blättere ich es noch Seite für Seite durch und mein geneigtes Auge lechzt nach feinstem Artwork, das mir hier noch mehr zusagt als heutzutage [Erik Larsen ist zwar, wie er letztens wieder mal auf  Twitter betonte, immer seinen Wurzeln treu geblieben, dennoch war sein Stil hier noch nicht zu extrem auf kantig hochgetrimmt und auch generell wirkte es viel plastischer (was weder das eine noch das andere schlecht macht)]. Aber trotz der bereits erwähnten Actionlastigkeit bin ich immer wieder überrascht, wie viel in einer Ausgabe von Savage Dragon passiert.

Zugegeben, die Grundstory in diesem Heft ist ein bischen konstruiert, wirkt aber ziemlich gut. Das Superheldenteam, in dem Savage Dragon damals noch war, braucht dringend neues Blut und führt deshalb eine große Rekrutierungsveranstaltung durch. Das führt natürlich dazu, dass jeder zweite Washington-Einwohner (wieso Washington wird auch erklärt, die Superhelden sollen sich nicht zu stark auf Chicago konzentrien) mit einem Zeh zuviel oder ungewöhnlich langen Haaren aufkreuzt.

Die weitere Story verläuft so, wie man es sich erwartet, das Ganze geht natürlich nicht gut und just wird sich geprügelt. Erik Larsen schafft es hier wirklich, den  Bösewicht richtig furchteinflößend zu gestalten und  der Kampf ist auch wirklich unterhaltsam, wie immer halt. Aufgrund „gewisser Umstände“ muss Savage Dragon dann konsequent sein und ist das auch, was in einer grandiosen Doppel-Splashpage gipfelt, wie ich sie seitens Erik Larsen so liebe und die mich immer wieder umhauen (das ist dieses so typische Stilelement, das ich an der Serie so liebe, man erwartet sich nix, und dann „BUM!“).

Zum Schluss gibts noch eine wichtige Storyentwicklung, die auch heute nach 100+ Ausgaben (eigentlich sinds genau 100 Ausgaben) aktuell ist, weil sie ja nicht ganz so enden wird, wie man es sich erwartet und den Charakter Savage Dragon nachhaltig prägen wird. So ist es einfach nur etwas herzerwärmendes und führt zu einem sehr niedlichen Augenblick.

Was gibt es hier auszusetzen? Nicht viel. Der ein oder andere Spruch Savage Dragons im Kampf nervt, dafür sind die restlichen Dialoge während dem Gekloppe  und auch sonst durchaus witzig und gut gemacht. Die Actionsequenz dauert keine Minute zu lang und die Interaktion zwischen den Charakteren gefällt mir auch richtig gut. So what? Eine eindeutige 9/10

Advertisements

3 Antworten to “Savage Dragon 60”

  1. Wie schauts eigentlich mit Sammlungen von SD aus, von Spawn gibts ja diese dicken Dinger. Gibts die hier auch und nur Hefte?

  2. austrofrenchie Says:

    Also. So weit ich weiß gibts da mehrere Versionen, zum einen diese Archives (so etwas wie Essentials, den ersten Band hatte Ratzfatz reviewt), dann unkomplette Trades (1-15 und dann eine grooße Lücke, wobei da laut Larsen nachgeliefert wird. aber man kann mit den aktuellen Trades gut einsteigen) ich glaub es gab auch mal Hardcover. Ich bin aber da ein totaler Heft-Sammler, weil die sind so nett gemacht.

    Worauf ich mich freue ist ein von Erik Larsen angekündigtes Absolute zu Weihnachten.

  3. Ich bin ja erst bei Heft 2 bei den Savage Dragon Heften. und von denen war ich nicht so hellauf begeistert. Eben nur 90 standart B Ware. Aber so wie du hier schwärmst wird es scheinbar besser 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: