God of War 3 oder auch die Wut Griechenlands


Es ist natürlich absolut politisch unkorrekt, wenn ich diesen Artikel die Wut Griechenlands betitle, es passt aber einfach zu gut. Außerdem WHO CARES?

Die Geschichte Kratos wird hier konsequent weitererzählt. Es ist absolut abzuraten das Spiel auch nur zu beginnen, wenn man nicht die ersten zwei Teile gespielt hat. Hat man dies aber schon getan, dann wird man sich freuen, den GoW 3 beginnt da wo GoW 2 aufgehört hat. Oder eigentlich 30 Sekunden davor. Wir erleben nämlich die letzten 30 Sekunden nocheinmal. Sozusagen als Einstieg, so wie es bei den Privatsendern gemacht wird, wenn die Werbepause zuende ist. Was dort lächerlich wirkt, denn immerhin erwartet man sich von einem durchschnittlich intelligenten Menschen, dass er sich über fünf Minuten etwas merkt, ist hier relativ sinnvoll, denn zwischen Teil 2 und 3 befinden sich doch mehrere Realjahre.

Kratos, ehemaliger Gott des Krieges, jetziger Verbündeter der Titanen kämpft sich durch den Olymp, durch den Hades, durch das Labyrinth des Daedalus und dabei wird absolut niemand verschont. Und das expliziter denn je zuvor, dazu später mehr. Was anzumerken ist, ist die wunderbare Architektur die man bekommt. Ständig bekommt man eine neue Prachtbaut zu sehen, eine schöner als die andere. Oder eigentlich eine schöner als die andere, bis Kratos sie zerstört, denn wenn GoW 3 neben dem Thema der Wut eine weiteres hat, dann ist es Zerstörung. Im Tutorial zerstört ihr schon sehr viel und im Laufe dieses Spieles werdet ihr sehr sehr viel zerstören.

Was in diesem Spiel ebenfalls sehr im Vordergrund ist, sind die Bosskämpfe, die erinnerungswürdig sind. Einerseits weil jeder sehr einprägsam und anders zu spielen ist, andererseits wegen der unglaublichen Brutalität. Diese wird hier als ständiges Stilmittel benutzt, was sicher kritisierbar ist und dazu beiträgt, dass dieses Spiel NIEMALS in die Hände von < 18-jährigen gelangen sollte. Trotzdem hat mich die Gewalt niemals abgehalten das Spiel aufzugeben, wahrscheinlich wegen der Faszination die Kratos ausübt und man einfach das weitere Schicksal von ihm erleben will.

Zum Gameplay ist zu sagen, dass eigentlich nur ein Quantensprung gemacht wird (denn ein Quantensprung ist etwas sehr sehr kleines wie eigentlich jeder der schoneinmal Schrödingers Katze gefüttert hat, wissen sollte), denn es wird die gleiche Steuerung verwendet.
Grafisch hingegen habe ich ehrlicherweise noch nie so ein tolles Spiel gesehen. Ich habe schon bei FF XIII gestaunt wie detailiert die Gesichter der Protagonisten sind, hier staune ich noch viel mehr, denn die Welt sieht unglaublich gut aus. Details ohne Ende (man beachte die Statuen), sehr weitläufige Landstriche und wirkliche Momente wo man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt (zb wenn Kratos auf einen der Titanen ist)

Alles in allem ein sensationell gutes Spiel, dass den dicken roten 18er am Cover absolut verdient hat. Trotzdem, wer dieses Alter hat wird eines der bisher besten Spiele dieser Generation erleben.

Advertisements

Eine Antwort to “God of War 3 oder auch die Wut Griechenlands”

  1. […] Aber nun zu den Spielen. Es gibt ca. gleich viele Exklusivtitel, allen voran Little Big Planet, Uncharted und God of War 3. Und bei diesen Titeln muss man Sony eines lassen, sie beweisen immer wieder aufs neue Mut. Vorallem Little Big Planet ist eines der kreativsten Spiele die ich kenne. Und daran ist nicht nur der Baukasten schuld sondern viele Momente wo einfach nur ein Staunen von mir folgt. Zu God of War 3 gibts ja mein Review. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: