Ein paar Überraschungen


Wer erinnert sich noch an die erste Staffel meines Podcast? Sicher noch ein paar. Der Comic der Woche war etwas, was ich (ohne jemals einen Hehl daraus zu machen) von Ifanboy abgekupfert habe. Ich mag die Seite bis heute, denn sie hat sich von einem kleinen Portal mit Podcast zu einer vollwertigen Newsseite entwickelt, die vorallem mit den hervoragend geschriebenen Kolumnen aufwarten kann.
Heute habe ich ein paar Dinge gelesen, die mich sehr überrascht haben. Einerseits ist Wordballon jetzt stark mit ifanboy verbandelt, außerdem sind jetzt zwei Members von Around Comics (ein Podcast, den es seit letzter Woche nicht mehr gibt) dabei. Somit ist ifanboy für mich zu DER Seite für Comics geworden.

Soweit so unwichtig. Aber eines muss dann doch gesagt werden. Das hier ist der Prototyp für das Comickollektiv und meiner noch immer anhaltenden Meinung, dass sich die Comicschreiber zusammentun sollten.

Advertisements

15 Antworten to “Ein paar Überraschungen”

  1. Around Comics gibts nicht mehr? Hab den nur sporadisch gehört, aber trotzdem schade.

    Ich hab unlängst kurz überlegt ob wir uns nicht vielleicht in regelmäßigen Abständen über Skype anrufen/aufnehmen sollten und dabei über die erschienen Comics sprechen.
    Da wir aber nicht die selben Serien lesen, wären das dann wohl alles eher Monologe…

  2. austrofrenchie Says:

    Genau, bei Chew können wir ja gleich anfangen!
    Red Robin hats auch gelesen, vielleicht wär der ja auch dabei. Wir beide spielen ja auch schon länger mit dem gedanken an einen podcast. Das wäre ein Symbol und auch irgendwie cool. Wäre ein Anfang. Obwohl es vielleicht zu verwirrt wird.. Aber es gibt für alles einen Beginn.

    • Ähm… Genau da gibts schon das erste Problem. Ich hab nur den ersten Arc von Chew gelesen und hab vom zweiten nur 2 Hefte (die ich aber nicht aufschlagen werde, ehe ich auch die restlichen Hefte habe…)

      Ich dachte mir das mehr so, dass wir uns am Ende des Monats zusammenrufen und dann alle Singles durchgehen die wir gelesen habe und darüber eben diskutieren. Und das auch ohne Rücksicht auf Spoiler…

      Nur zu einem Titel/Thema/Serie, wäre ja mehr ein „Special“…

  3. Ich dachte ihr lest nur noch so wenige Hefte pro Woche. Und ich glaube nicht dass es sich wegen 2 Heften auszahlt eine solche MonsterRunde zu starten…

  4. Ich hab das jetzt mit Kid Savage über Skype durchbesprochen und glaub nicht, dass das so wird wie ich mir das vorstelle.

    Einen Podcast über Chew finde ich zwar nett, aber da wir ihn ja ohnehin alle gut finden, muss ich da nicht unbedingt auch noch mitmachen.

    Ich find so ne Monsterrunde nur sinnvoll wenn es unterschiedliche Meinungen gibt und somit auch eine Diskussion zum Trade möglich ist.

    Ich würde mich an folgenden Konzepten beteiligen:
    1) ne monatliche od. wöchentliche Runde über alle Single Issues die wir gekauft haben (siehe IFanboy, Geek Speak, 4th Wall etc. etc.)
    2) ein Podcast zu einem großen Thema das auch vieles abdeckt. (z.b. weibliche Superheldinnen, Alternativ-Welten, etc. etc.)

    Und jede Gesprächsrunde die unter 1 Stunde ausgerichtet ist, muss ebenfalls ohne mich auskommen…

    • Seh ich komplett so wie du. Nicht so sehr die Single Issue Sache, das hab ich lange genug gemacht und das brauch ich nicht mehr, aber 1) ein oder zwei große Themen im Monat die die Comicwelt bewegen besprechen oder 2) vielleicht eine Art Buchklub wo jedes Monat einer ein Buch vorschlägt und das muss dann von der Runde gelesen werden um es dann im Podcast zu besprechen, da wär ich dabei und das würde mir auch richtig Spaß machen.

      Unter einer Stunde fänd ich nicht gut, weil gerade bei so einer großen Runde ist selbst das sehr wenig Zeit.

      Wie das ganze dann konkret aufgemacht ist, dass kann man ja dann sowieso noch genau besprechen, aber das wären jetzt mal meine Vorschläge

      • Ok, da gehen wir eh in vielen Punkten konform.

        Ich halte also einmal fest, dass der Podcast nicht auf irgendne Zeit begrenzt sein sollte. Und ich rechne auch mit weit über 1 Stunde Laufzeit…

        Das mit dem „Buchclub“ finde ich gut, aber ich würde mir dass dann so vorstellen das wir einmal im Monat 3 Trades besprechen. Am Besten 1 von Marvel, 1 von DC und 1 Indie Trade. Oder wenigstens Trades die sich inhaltlich unterscheiden (Crime + Superhelden + Drama)
        Ich will halt der Gefahr entgehen dass wir dann nur 1 Trade haben der allen gefällt.
        Allerdings ist mir bewusst, dass das ins Geld gehen würde und in der Prüfungszeit vielleicht auch zu viel Zeit auffrisst.

        NaJa, und eben das große Thema wozu natürlich jeder das beitragen könnte was er kennt und es auch jeden freisteht sich so tief einzulesen wie er will. Das wär mir persönlich sogar lieber weils freier ist…

        Und ich will keine Rücksicht auf Spoiler nehmen müssen!!!
        Beim Buchclub können wir ja die kommenden Comics ja schon posten nachdem sie wir uns ausgemacht haben, wodurch es dann jeden freigestellt ist ob er „mitlesen“ und „-hören“ will und beim großen Thema ist es wohl unvermeidlich auf Plot-Points näher einzugehen.

  5. Ich hätte mir beim Buchclub gedacht, dass jedes Monat einer von uns (der festen Crew) einen Comic festsetzt und der muss dann von allen gelesen werden. Die Zuhörer können mitlesen, weil der Titel ein Monat vorher festgesetzt wird. Den Comic nimmt er, weil er halt irgendwas damit verbindet oder weil er ihm besonders gut gefallen hat. Da ist schon Zündmaterial enthalten, weil jeder von uns von Haus aus einen anderen Geschmack hat. Chew ist halt eine der seltenen Ausnahmen in diesem Fall und trotzdem bin ich sicher, dass man über das Buch, wenn man eine ernsthafte Diskussion will, locker 2h reden kann. Drei Bücher halte ich da ehrlich gesagt zuviel, denn da ist die Gefahr eines oberflächlichen Geplauder doch sehr hoch.

    Und beim freien Thema sind wir sowieso einer Meinung, ist nicht unbedingt mein Wunsch, da man hier gerade mit einer höheren Anzahl von Teilnehmern sehr schnell abschweifen kann.

    Und auf Spoiler hab ich noch nie Rücksicht genommen, werd ich jetzt nicht damit anfangen.

  6. austrofrenchie Says:

    Also beim Buchklub muss ich eindeutig passen, auch wenn ich die Idee sehr gut finde. Da werde ich aus finanzieller Sicht auf Dauer nicht mithalten können. Drei oder zwei Trades kann ich mir einfach nicht leisten.

    Naja ohne mich kriegt ihr das sicher genauso gut hin. Wenn nicht sogar besser.

    Aber was freie Themen angeht bin ich immer noch der Meinung dass das durchaus hinhauen würde, siehe Comic Geek Speak mit ihren Comic Talk Episoden.

    • Na aber Holzauge hat schon Recht. Chew ist wirklich ne Ausnahme was den gemeinsamen Geschmack betrifft… Also würd vielleicht wirklich 1 Trade pro Episode ausreichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: