Chew TPB 1


Wenn es in der Comicwelt im letzten Jahr einen Konsens gab, dann war es wohl der, dass John Laymans Chew ganz großes Kino ist. Selten habe ich soviele Leute erlebt, die teilweise komplett verschiedene Geschmäcker haben und meinten, das Chew das beste war, was sie im Jahr 2009 gelesen haben. Mir liegt nun endlich (ich hab tatsächlich recht lange auf das TPB warten müssen) das erste TPB vor und ganz ehrlich: Ich fand es spitze.

Zur Geschichte werde ich jetzt nicht mehr viel sagen. Die Serie wurde wirklich schon von x-Comicblogs reviewt, daher geh ich gleich zum wichtigen und zwar zum ersten Eindruck. Die Geschichte ist originell, sie ist widerlich und verdammt spannend erzählt. Um ehrlich zu sein, ich habe selten ein Trade gelesen, dass mich so mitgenommen hat. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen und das ganze reflektieren, sondern ich war von der ersten bis zur letzten Seite gebannt. Was wird alles passieren, warum passiert das alles…. viele Fragen werden zwar erst aufgeworfen und man bekommt nichts beantwortet, aber es ist ja auch erst der erste Band und nicht das Ende der Serie. Einige Twists fand ich zwar mehr schlecht als recht, aber der Großteil war sehr interessant und es war eine sehr angenehme Geschichte.
Die Zeichnungen sind sehr gut, passen zum Stil, wobei mir die widerlichen Momente doch ziemlich zugesetzt haben, aber ich bin in der Hinsicht etwas empfindlich. Auf jeden Fall ganz ganz große Empfehlung auch von mir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: