Wie sich meine Comic-Kaufgewohnheiten verändert haben


Früher, in der Schulzeit, wars einfach. Internet hatte ich nicht und da ich nicht in Wien zur Schule gegangen bin, war bei jedem Wienbesuch auch ein Besuch im Comicshop dabei. Somit kam ich einmal die Woche in den Comicshop und habe mich dann dort eingedeckt.
Immer wenn ich im Comicshop war, hatte ich viel Spaß, plauderte mit den Verkäufern, nahm manchmal mehr mit als ich eigentlich vorhatte und so vergingen die Jahre.
Letztes Jahr kam für mich Comictechnisch der bisher größte Einschnitt. Superheldencomics waren bis dato meine große Leidenschaft, dies änderte sich aus mehreren Gründen, die ich auch schon früher mal dargelegt habe. Weil ich eben nun weniger Einzelhefte las (ich bin mittlerweile vom Ausdruck Floppy abgekommen, da ich ihn irgendwie irritierend finde) hatte ich nun auch keinen Grund mehr wöchentlich hinzugehen. So kam es, dass ich mich manchmal dabei ertappte, nicht mit der U3 von der Herrengasse zwei Stationen Richtung Ottakring zu fahren, sondern das ich von dort zum Morawa gegangen bin, weil ich von dort näher bei meiner Arbeit bin. Und wenn ich US Comics kaufe, dann mittlerweile öfters bei amazon, weil ich mir dann mehr kaufen kann.
Ich merke eines, wenn man keinen Grund mehr hat, dann macht man keine Umwege und die Mariahilferstraße ist für mich ein Umweg.
Als ich am Freitag dann die traurige Nachricht erfahren habe, dass unser guter Wolfgang mit Montag aufhört, war dann noch ein Grund mehr, nicht mehr seltener in den Comicshop zu gehen. Also Wolfgang, falls du das jemals lesen solltest, du warst ein Grund, wieso ich gerne in den Comicshop gegangen bin. Deine (teilweise wirklich guten) Witze und deine ständige Hilfsbereitschaft waren wirklich berreichernd für ein Hobby, dass ich im Moment leider nur noch sporadisch ausüben kann. Live long in prosper.

Advertisements

3 Antworten to “Wie sich meine Comic-Kaufgewohnheiten verändert haben”

  1. austrofrenchie Says:

    Was, Wolfgang hört auf? Weisst du wieso? Jedenfalls kann ich dich verstehen. Und Amazon ist halt auch wirklich preiswerter.
    Was kaufst du beim Morawa? Mangas? Haben die Importware? Ich höre von dem Geschäft immer nur gutes.

  2. Nein leider nicht, er hats mir am Freitag gesagt, was meinen Einkauf ziemlich verschissen hat, Man Strip ist es aber nicht, soviel konnte ich herausfinden 😉

    Beim Morawa kauf ich mir eigentlich nur Mangas und jetzt auch Frankobelgische Sachen, Importware haben sie, aber sehr wenig, da greif ich entweder zu amazon oder ich geh in den Comicshop.

  3. Wolfgang hört auf… 😦 Schade… Fand er war immer der beste Verkäufer dort…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: