Unknown Soldier Vol. 1: The Haunted House


https://i0.wp.com/www.slgcomic.com/thumbnail.asp

Unknown Soldier ist eine Serie von Autor Joshua Dysart und Zeichner Alberto Ponticelli. Gestartet ist sie im Dezember 2008, und erscheint monatlich beim DC-Imprint Vertigo. Das erste Trade beinhaltet Heft 1-6 und der Coverpreis ist 10$. 2009 wurde diese Serie bei den Eisner Awards als best new series nominiert.


Joshua Dysart rückt in dieser Serie die Geschehnisse um die Jahrtausendwende im afrikanischen Land Uganda ins Rampenlicht. Schon das  dies Ereignisse sind, über die im europäischen Raum meines Erachtens sehr wenig bekannt ist, machen diese Serie für mich unheimlich interessant. Und da ich selbst Jahre meines Lebens auf dem afrikanischen Kontinent gelebt habe, unter anderem in einem Krisenland, möchte ich mich desto mehr darüber informieren, da ich damals einfach zu klein war.

Im Acholiland, einem Gebiet im Norden Ugandas(siehe unten), kämpfen seit Jahren (auch heute noch) Soldaten der ugandischen Regierung und die Rebellen der LRA (Lord’s Resistance Army). Der Arzt Dr. Moses Lwanga, selbst gebürtiger Ugander, der aber mit 7 Jahren mit seiner Familie in die USA ausgewandert ist, kehrt mit seiner Frau, ebenfalls einer Ärztin, zurück nach Uganda um in einem Flüchtlingslager den Menschen zu helfen. Das bis zu einem Tag, an dem ein Mädchen aus dem Lager entführt wird. Moses macht sich auf die Verfolgung.

Dr.Lwanga hört in seinem Kopf eine Stimme, die ihm befiehlt, schreckliche Dinge zu begehen. Als er die Rebellen aufspührt, die das Mädchen verschleppt und wohl auch vergewaltigt haben, rastet er aus und metzelt einen von ihnen brutal nieder. Von Schuldgefühlen geplagt nimmt er einen Stein, der in seiner Reichweite liegt, und verstümmelt sein Gesicht. So kommt es zu seinen Bandagen.

Viel mehr möchte ich von der Story nicht wiedergeben. Die Serie entwickelt sich zu einem Werk, das ein Bild vom Acholiland wiedergibt, bei dem einem schon mal richtig schlecht werden kann. Die ganze diabolische Maschinerie um Kindersoldaten, die Korruption, das Leid der Bevölkerung, das alles belichtet Dysart ohne Hemmungen. Der Ton der Serie ist rau, hart und ehrlich.

Aber abseits von dem Aspekt ist Unknown Soldier auch einfach eine gut inszenierte, ambitionierte Ongoing um einen Kreuzug gegen das Böse. Ich schäme mich fast zu sagen das es auch unterhaltsam ist. Aber ich will ja nicht klingen wie diese Leute, die bei solchen Themen den Schwanz einziehen. Die Story ist spannend und es wird noch angedeutet, das hinter dem Unknown Soldier viel mehr steckt, als man denkt.

Alfredo Ponticelli ist ein herrausragender Zeichner, der natürlich einen sehr brutalen Stil verwendet. Einzig die Kolorierung gefällt mir nicht, aber von der aktuellen Ausgabe der Serie, die ich mir geholt habe, weiß ich, dass hier inzwischen ganz andere Wege gegangen werden, die das Artwork noch besser untermalen.

Unknown Soldier reiht sich für mich als eine weitere hervorragende Vertigo-Serie neben Scalped ein. Nicht nur oberflächlich ähneln sich die Serie, denn beide sind sehr rau und sprechen den Leser persönlich an. Was hier geliefert wird, ist ganz großes Kino. 9/10

Datei:Acholiland, Uganda.png

Advertisements

2 Antworten to “Unknown Soldier Vol. 1: The Haunted House”

  1. Ratzfatz Says:

    Tolle Review. Zufälligerweise habe ich mir den Trade schon selbst bestellt und er sollte genau heute ankommen. Speziell nach deiner Review freu ich mich schon aufs Lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: