浦沢直樹-König der Mangas


In meinem heutigen Artikel will ich mich mit dem, meiner Meinung nach, größten Mangaka der letzten Jahre beschäftigen. Sein Name ist 浦沢直樹, bei uns besser bekannt als Naoki Urasawa. Von wo kennen wir Naoki Urasawa?

Nun gut, manche kennen ihn von der großartigen Serie, die vor einigen Jahren (2002) bei Panini Comics gestartet ist. 20th Century Boys. Manche vielleicht von der EMA Serie Monster. Beide Serien haben eines gemeinsam, nämlich die extrem schlechten Verkaufszahlen, was einen einfachen Grund hat. Und zwar die Tatsache, dass Urasawa einen anderen Stil hat, als der normale Deutschlesende Mangafan gewohnt ist. So ist es bei ihm nichts ungewöhnliches, dass seine Helden Mitdreißiger sind. Ich werde jetzt Monster, 20th Century Boys und Pluto etwas genauer unter die Lupe nehmen, danach beschäftigen wir uns wieder mit dem Stil, der wie gesagt im deutschen Umfeld doch ein bisschen ungewohnt war und bis heute noch ist.

Monster ist eine Serie, die von einem japanischen Arzt in Düsseldorf handelt. Dieser rettet einem kleinen Jungen das Leben, muss dadurch in Sachen Karriere sehr stark zurückstecken und wird dann aber auf eine grausame Art belohnt. Das ist die Handlung des ersten Bandes, weiter bin ich selber noch nicht, dass liegt vorallem an der Erscheinungsweise. Ich habe damals den ersten Band bekommen, alle anderen nicht mehr. Mangels Erfolg hat mein Comicshop sie nicht mehr weitergeführt, es war damals der große Mangaboom und man hat viel zu viele Mangas bekommen, weshalb dieser leider untergegangen ist. Mittlerweile gibt es ihn aber komplett bei VIZ Media, was die Sache natürlich ein bisschen strange macht, weil ich einen Manga der in Deutschland spielt auf englisch lese. Klingt komisch. Ich bekomme jetzt dann nacheinander alle anderen 17 Bände, denn soviele hat der Manga. Ich freue mich, obwohl es mich streckenweise an einen Tatort erinnert, was wohl an der Kulisse liegt.
20th Century Boys war die Nachfolgeserie, sie ist damals bei Panini Comics erschienen und erscheint auch bis heute dort noch. Die Serie hatte Veröffentlichungstechnisch ihre Höhen und Tiefen und gerade hier sieht man den den Fan Service, den Panini an den Tag legt. Trotzdem bin ich auch hier recht früh ausgestiegen und habe jetzt mit dem ersten Band der englischen Version angefangen. Und ganz ehrlich, der Manga hat mich sofort wieder gefesselt. Genauso wie damals auf deutsch. Großartige Serie, die inhaltlich sehr verwoben ist, weshalb mir jetzt zu kompliziert zum ausführen. Macht trotzdem extrem viel Spaß. Auch diese Serie erscheint bei VIZ Media, obwohl ich auch die deutsche Version ans Herz legen will, dort sind aber leider einige Bände sehr schwer zu bekommen.
Pluto hat es nichteinmal mehr bis nach Deutschland geschafft. Auf Basis eines Astro Boy Arcs (über den werde ich wohl auch mal schreiben, also über Astro Boy und Osamu Tezuka) wird hier eine extrem dichte Geschichte über das Zusammenleben von Mensch und Robotern geschrieben, die jetzt im Februar beendet wurde und ebenfalls bei VIZ Media erscheint. Im Moment sind 3 Bände vorliegend, insgesamt sind es 9 Bände. Auch hier spielt ein großer Teil der Geschichte in Deutschland. Pluto ist sicher einer der interessantesten Geschichten, weil sie doch als direkte Hommage an eben den Astro Boy Arc gedacht ist und deshalb für Kenner diesens extrem spannend ist, weil eben die kleinen Unterschiede, die sich ergeben sehr interessant sind.

Urasawa ist ein Seinen Autor, das merkt man an der Thematik die er anspricht, es gibt wenig bis gar keine Action, die Geschichte wird durch die Dialoge transportiert. Die Art wie er seine Geschichten erzählt sind für Shonen Leser sicher etwas ungewohnt, auch für US Leser ist der Lesefluss deutlich langsamer, das macht aber nichts, dadurch bekommt man eine sehr dichte Atmosphäre. Ich kann jedem der sich nur ein bisschen mit Comics beschäftigt diese Lektüre ans Herz legen, man wird es nicht bereuen.

Advertisements

Eine Antwort to “浦沢直樹-König der Mangas”

  1. Austro_Frenchie Says:

    Cool das du was längeres schreibst, die genannten titel werde ich mir ansehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: